2021.01

Liebe Leser:innen,

zuerst möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Ihr Lob für meine Arbeit und Ihre Glückwünsche für die Bürgermeisterkandidatur in der Samtgemeinde Elbmarsch haben mich sehr bewegt. Dass mich die SPD Elbmarsch vor drei Wochen mit einem starken Ergebnis zu ihrer Kandidatin gewählt hat, ist ein großer Vertrauensbeweis. Auch dort erfahre ich gerade eine tolle Unterstützung und viel Engagement. Kommunalpolitisch werde ich nach 22 Jahren jetzt kürzertreten und mein Ratsmandat zurückgeben. Ich kann dies in dem beruhigenden Gefühl tun, dass meine Nachfolge mit Michael Fiebig hervorragend geregelt ist. Ihm und meiner Ratsfraktion wünsche ich alles, alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Wie bereits angekündigt, werde ich nicht mehr für den Schleswig-Holsteinischen Landtag im kommenden Jahr kandidieren. Bis dahin bleibe ich aber Ihre Abgeordnete, bitte wenden Sie sich weiterhin bei Sorgen, Nöten und Fragen an mich. Ich bleibe unserer Region weiter verbunden. In unserem Vierländereck ist die länderübergreifende Zusammenarbeit sehr wichtig. Besonders deutlich ist das derzeit bei den Infrastrukturprojekten zu erkennen, wie dem Bahnanschluss von Geesthacht nach Hamburg oder der geplanten Sperrung der Elbbrücken.  Diesen Austausch habe ich als Geesthachter Landtagsabgeordnete unter anderem im Zusammenarbeitsausschuss Hamburg Schleswig-Holstein immer gepflegt. Als niedersächsische Bürgermeisterin möchte ich ihn künftig fortführen.

Bis dahin warten im Landtag aber noch einige Aufgaben auf mich!

2021.01 Kieler Brief