Bauliche und sicherheitstechnische Konsequenzen aus dem Angriff auf die Polizeistation Preetz

Bild: Alexas_Fotos (pixabay)

In der Nacht vom 09. auf den 10. April 2018 griffen gewalttätige Jugendliche die Preetzer Polizeistation an und bewarfen das Gebäude sowie Beamtinnen und Beamte mit Steinen. Es wurde hierbei versucht, die Scheiben des Gebäudes einzuwerfen sowie die Tür einzutreten. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Die Polizeistation Preetz ist im Gebäude des ehemaligen Amtsgerichtes untergebracht, besondere Sicherungseinrichtungen bestehen nicht. Innenstaatssekretär Torsten Geerdts informierte sich am 13.04.2018 vor Ort über den Vorgang.

Kleine Anfrage (Drs. 19/1104)