Hochwasserschutz Lauenburg

Bild: Dieter_G (pixabay)

Am 15.12.2017 stellten das Land mit Umweltminister Dr. Robert Habeck, die Stadt Lauenburg und der Wasser-und Bodenverband Delvnau-Stecknitzniederung in einer gemeinsamen Presseerklärung fest, dass das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung für eine externe Projektsteuerung in Sachen Hochwasserschutz ernüchternd ist. Das Angebot lag um nahezu das Dreifache über den kalkulierten Kosten. Mit diesem Hintergrund wurde vereinbart, dass die Stadt Lauenburg die anstehenden Abstimmungsprozesse und Koordinierungsaufgaben, die Terminkontrolle, weitere Managementfunktionen und die Information der Öffentlichkeit übernimmt und dafür weitere Förderung vom Land erhält.

Kleine Anfrage (Drs. 19/1042)