Innenminister Grote, verlangen Sie endlich die schleswig-holsteinischen-Bundespolizeibeamten aus Bayern zurück!

Dies macht zwischenzeitlich keinen Sinn mehr, weil von dort vergleichsweise nur noch wenige illegale Grenzübertritte zu vermelden sind.

Bild: dafloh0 (pixabay)

Heute (12.09.2017) empfing ich den GdP-Kreisgruppenvorsitzenden der Bundespolizei Kiel, Thomas Wulff, zu einem ersten offiziellen Austausch. Im Gespräch ging es auch um den Umstand, dass Polizeibeamte aus Schleswig-Holsteinnach wie vor zur Grenzsicherung in Bayern eingesetzt werden.

Es ist nicht hinnehmbar, dass eine erhebliche Anzahl von Bundespolizisten aus Schleswig-Holstein immer noch an der bayrischen Grenze zu Österreich eingesetzt wird. Dies macht zwischenzeitlich keinen Sinn mehr, weil von dort vergleichsweise nur noch wenige illegale Grenzübertritte zu vermelden sind. Gleichzeitig fehlen in Kiel und an der gesamten Ostseeküste die Kräfte zur Seehafenkontrolle. Unsere Seehäfen sind prinzipiell wie Flughäfen zu sichern. Wir fordern deshalb die Landesregierung auf, beim Bundesinnenministerdie Schleswig-Holsteinischen Kräfte zurück zu verlangen.